Das ist beim Einzug zu beachten


Voraussetzung für den Einzug in unser Haus ist die Feststellung einer Pflegebedürftigkeit durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen.

...vorab

Folgende Anträge müssen Sie vorab bei Ihrer Pflegekassen stellen:

  • Antrag auf Gewährung einer Kurzzeitpflege (max. 28 Tage im Jahr) oder
  • Antrag auf Leistungen der vollstationären Pflege
  • Sollten die Heimkosten die finanziellen Mittel übersteigen, kann ein Teil der Kosten eventuell durch einen Träger der Sozialhilfe übernommen werden. Der Antrag ist beim Sozialamt des Landkreises zu stellen und sollte vor Heimaufnahme gestellt sein.

Entsprechende Formulare erhalten Sie direkt bei Ihrer Pflegekasse, beim zuständigen Sozialamt oder auch bei uns. Bei allen Formalitäten sind wir Ihnen gern behilflich.

Der Einzug

Das ist zum Einzug zu beachten:

  • Mitnahme wichtiger Dokumente und Ausweise (Personalausweis, Versicherungskarte der Kranken-kasse, Medikamentenbefreiung, Schwerbehindertenausweis)
  • für den Aufenthalt in den ersten Tagen ist die Mitnahme vorhandener Medikamente notwendig
  • bei Inanspruchnahme der hauseigenen Wäscherei müssen alle Wäschestücke mit dem eigenen Namen gekennzeichnet werden
  • Entrichtung der GEZ-Gebühr bei Nutzung von Radio und Fernsehen im eigenen Zimmer
  • eine Haftpflichtversicherung ist empfehlenswert
  • individuelle Ausstattung des Zimmers mit persönlichen Möbeln und Gegenständen ist selbstverständlich
  • mitgebrachte elektronische Geräte müssen vom Elektrofachmann nachweislich auf Betriebssicherheit geprüft sein